Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Ein Wort des Dekanatsaltenseelsorgers

In der Krise im Glauben Stärkung finden

Die Coronakrise zwingt zu Einschränkungen bei der Mitfeier von Gottesdiensten. Ein herber Einschnitt gerade für ältere Menschen, die gerne den Gottesdienst in ihrer Gemeinde mitfeiern möchten. Da bleibt nur, die verschiedenen Angebote in Fernsehen und Rundfunk wahrzunehmen, die Sie Ihrer Programmzeitschrift entnehmen können.

Ein besonderes Angebot macht die Diözese Würzburg:

  • Ab 4. Mai gibt es Übertragungen jeweils am Mittwoch, Freitag und Sonntag.
  • Mitglieder des Würzburger Domkapitels feiern jeweils mittwochs von 11 bis 12 Uhr eine heilige Messe. An den Freitagen wird von 11 bis 12 Uhr die Maiandacht übertragen. Sonntags wird von 10 bis 11 Uhr eine heilige Messe gefeiert.
  • Am Feiertag Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 21. Mai, wird die heilige Messe von 10 bis 11 Uhr übertragen.
  • Bischof Jung feiert den Gottesdienst am Pfingstsonntag31. Mai, von 10 bis 11 Uhr.

Wenn Sie einen Computer besitzen und den Gottesdienst aus Würzburg mitfeiern möchten, klicken Sie auf diesen Link:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL7rkD2uoJherT68hxU8YvVFeit7UnGugX
Auf der geöffneten Seite lässt sich dann der Gottesdienst des gewünschten Tages durch Anklicken auswählen.

Die Gottesdienste und Andachten aus Würzburg werden auch um 10 bzw. 11 Uhr live auf TV Mainfranken übertragen und werktags um 21 Uhr wiederholt. 
BibelTV überträgt einige der Gottesdienste und Andachten ebenfalls live.

Die Übertragungen im Fernsehen sind ein Angebot für alle, die kein Internet haben.
Auf diese Weise können Sie durch Radio, Fernsehen oder Computer Impulse zur Glaubensstärkung erhalten.
Vor allem aber dürfen Sie vertrauen, in dieser Notlage nicht allein zu sein, sondern im Gebet mit der großen Gemeinschaft der Glaubenden verbunden zu bleiben.

Es ist selbstverständlich, dass wir als ältere Menschen alle vorgeschlagenen Schutzmaßnahmen sorgfältig beachten, um nicht andere und uns selbst zu gefährden.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie mit Gottvertrauen heil und gesund durch diese Krisenzeit kommen.
Ihr Dekanatsaltenseelsorger
Friedbert Simon

Im Gebet verbunden

Mit uns unterwegs

Du mitgehender Gott!
Einst hast du dein Volk
auf seinem Weg durch die Wüste begleitet.
Du warst an seiner Seite in Not und Gefahr.

Heute führt unser Weg wieder durch die Wüste.
Tödliche Gefahren lauern am Weg
und machen uns Angst.
Wir vertrauen,
dass du auch heute an unserer Seite bleibst
und mit uns durch Angst und Ohnmacht gehst.
Mit dir werden wir den Weg durch die Wüste finden.
Stärke unser Vertrauen.

(Friedbert Simon)

Einander beistehen

Gott, unser Vater.
Bedrückt vom Elend unserer Zeit,
kommen wir zu dir.
Sieh auf die Not und Hilflosigkeit
so vieler Menschen.
Lass sie an ihrem Schicksal nicht zerbrechen.
Stärke unter uns
das Bewusstsein der Verantwortung füreinander,
damit wir anfangen,
geschwisterlich zu teilen
und einander beizustehen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

(Bischof Franz Jung)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung